Wine & Dine
Schreibe einen Kommentar

Harry’s New York Bar: Legendäre Drinks im Kölner Ableger der ältesten Cocktailbar Europas

An der Bar begegnet einem so manch bekanntes Gesicht. (Foto: Harrys New York Bar)

Um Harry’s New York Bar – vielen auch als Harry’s Bar bekannt – ranken sich wohl so viele Geschichten und Mythen, wie um keine andere Bar der Welt. Ursprünglich wurde das Lokal 1911 von dem Amerikaner Tod Sloane unter dem Namen “New York Bar“ gegründet, der im Herzen von Paris eine Anlaufstelle für die expats schaffen wollte: Die im Ausland lebenden Amerikaner und Schriftsteller der lost generation, wie der Stammgast Ernest Hemingway, fanden an dem Tresen, den Sloane per Schiff über den Atlantik bringen ließ, bei original amerikanischen Cocktails und Pianomusik, ein Stück Manhattan. Als erster Barkeeper kreierte der Schotte Harry MacElhone Cocktailklassiker wie “Bloody Mary“, “Side Car“ und “White Lady“, übernahm die Bar 1923 und gab ihr den heutigen Namen “Harry’s New York Bar“.

Orange, die Farbe des einladenden Interieurs. (Foto: Harrys New York Bar)

Orange, die Farbe des einladenden Interieurs. (Foto: Harrys New York Bar)

Wer einen Cocktail nach “Original Harry Rezept“ im Ambiente einer Bar der 20er Jahre genießen möchte, braucht jedoch nicht nach Paris zu fahren, sondern kann es sich auch in einem Clubsessel in einem der vier offiziellen Ableger der legendären Kult-Bar in Deutschland gemütlich machen. Eine dieser sagenhaften Cocktail-Bars befindet sich im Herzen Kölns, direkt im Dorint Hotel am Heumarkt. Neben den Originaldrinks finden Gäste auf der über 100 Positionen umfassenden Cocktailkarte auch Klassiker wie Sours, Collins‘ und Fizzes. Dabei wird besonders großer Wert auf die Qualität der Spirituosen und Zutaten gelegt, die jedoch erst durch die Professionalität des Barpersonals zu genau den Cocktails werden, die man hier erwartet: die Verbindung von Tradition und Moderne auf höchstem Niveau.

Cocktails und Fingerfood in bester Qualität. (Foto: Harrys New York Bar)

Cocktails und Fingerfood in bester Qualität. (Foto: Harrys New York Bar)

In einer der außergewöhnlichsten Hotelbars Deutschlands werden hier sowohl die fast in Vergessenheit geratenen Klassiker serviert, als auch ausgefallene Cocktails und spektakuläre Neukreationen gemixt. Dass hier selbst Kenner großer Cocktailkunst wirklich noch überrascht werden, ist vor allem den ambitionierten jungen Barkeepern zu verdanken. Man könnte Harry’s Bar in Köln als Talentschmiede bezeichnen, denn einige der Bartender, die hier das mixen anfingen und schließlich professionalisierten, sind nun selbst stolze Besitzer einer eigenen Bar. Doch der Nachwuchs schläft nicht und so gelingt es der sympathischen Managerin Nadine Bawulski und ihrem jungen Team, die Gäste vor allem mit wechselnden Neuinterpretationen klassischer Cocktails zu begeistern: der “Bermuda Basil Smash“ aus der Kategorie “Harry meets Mixology“ überzeugt mit Goslings Black Seal Rum, frischen Brombeeren, Basilikum, frischem Ingwer, Zuckersirup, Limettensaft und Grapefruit Bitter. Selbstverständlich ist die Auswahl des Rums nicht dem Zufall überlassen, wie uns Nadine Bawulski erklärt. Der Premiumrum, der aus mehreren Fässern gemischt wird, ergibt zusammen mit dem Geschmack von Beerenfrüchten ein Potpourri, das zwischen würzig und süß eine ganze Bandbreite an Geschmacksrichtungen abdeckt und jeden Cocktailgaumen berauscht.

An der Bar begegnet einem so manch bekanntes Gesicht. (Foto: Harrys New York Bar)

An der Bar begegnet einem so manch bekanntes Gesicht. (Foto: Harrys New York Bar)

Wer bei diesem Gedanken nun spontan Lust bekommen hat, einen perfekt abgeschmeckten Drink in einer erstklassigen Bar zu genießen, hat dazu sieben Tage die Woche die Gelegenheit. Wer zur Lunch-Zeit also mit einem Dry Martini startet, hat die Chance sich bis Mitternacht einmal quer durch die Karten zu trinken. Zwischendurch lohnt sich auch ein Blick auf die hinteren Seiten der Karte, wo sich zur Stärkung kulinarische New-York-Klassiker wie das Club Sandwich, Caesar’s Salad, amerikanische Burger und weitere Gourmet-Highlights finden lassen. Donnerstags, freitags und samstags kann man dazu ab 21 Uhr atmosphärischer Live-Musik lauschen.

Weitere Informationen zu Harry’s New York Bar findet man hier.

Verwandte Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.