Styles
Schreibe einen Kommentar

Infiniti Q30: Born to challenge

Infiniti Q30 trifft auf den Atlantik.

Infiniti. Das ist die Premiummarke aus dem Hause Nissan. 1989 fiel der Startschuss für Infiniti in Nordamerika, im Jahr 2008 begann die Einführung auf dem europäischen Markt. In Deutschland ist Infiniti vielfach noch ein Geheimtipp. Doch geht es im automobilen Premium-Segment um Individualität, nicht um Masse. Denn was die Masse hat, das kann jeder haben.

Born to challenge. So der offizielle Slogan zum Infiniti Q30. Herausforderungen mögen wir. Also machen wir uns auf den Weg nach Lissabon, um dort den Premiumhersteller und sein neues Design-Sternchen kennen zu lernen. Am automobilen Firmament funkeln viele Sterne. In Deutschland funkelt ein dreizackiger Stern aus Stuttgart besonders hell. Doch auch dieser kann Infiniti nicht in den Schatten stellen. Denn die Technik im Q30 ist aus dem Hause Daimler.

Wir starten mit dem 2.2D DCT AWD Premium Tech. Unsere Gallery White Version ist ein Designtraum. 18-Zoll-Leichtmetallfelgen im 5-Doppelspeichen-Design mit roten Akzenten, Außenspiegel in seidenmattem Silber, weiße Nappaledersitze mit Graphitapplikationen und roten Nähten und Innenausstattung in schwarzem Lack. Der Sitz ist schnell elektrisch eingestellt und die Tour durch Lissabon kann beginnen. Das Wetter ist phantastisch. Perfekt, um das PanoramaGlasdach mit elektrisch verstellbarem Sonnenschutz auszuprobieren. Für ein schönes Klangerlebnis sorgt das Audiosystem von Bose. Damit wir in diesen Genuss kommen, hat Infiniti extra einen Soundmix zusammengestellt.

Auf geht's...

Auf geht’s…

... mit dem Infiniti Q30.

… mit dem Infiniti Q30.

Lissabon ist die Hauptstadt Portugals. Als Hafenstadt und größte Stadt des Landes ist sie Dreh- und Angelpunkt. Das erste Zwischenziel der Etappe führt uns zum Atlantischen Ozean. Wir fahren am Wasser entlang und lassen die Eindrücke auf uns wirken. Lunch und Fotostop sind am Restaurant Monte Mar. Die Terrasse ist auf einer Klippe, man hat einen weiten Blick auf den Atlantik. Sonnenschein, blauer Himmel, meterhohe Wellen. Es wird frischer Fisch serviert. Es weht, ab und zu kommt eine frische Brise Gischt nach oben geschossen. Eine schönere Kulisse, um den Q30 in Szene zu setzen, könnte uns auch eine Fototapete nicht bieten. Optisch ist der Q30 sehr gelungen. Die Scheinwerfer sind schmal und weit nach hinten gezogen. Wie ein wildes Kätzchen blickt er uns an. Die fließende Linienführung und die elegante Lackierung sind aufregend.

Design-Details.

Design-Details.

Nach unserem Atlantik-Abstecher wartet Amerika-Feeling auf uns. Also, fancy Sunglasses auf und los. Die Ponte 25 de Abril ist das Lissabonner Äquivalent zur Golden Gate Bridge in San Francisco. Der Q30 ist bereit und erobert die 2.278 Meter lange Hängebrücke über den Fluss Tejo. Der Blick über die Stadt und das Wasser ist gigantisch. Bei offenem Fenster und Sonnenuntergang genießen wir die Fahrt über die sechsspurige Autobahn. Autobahnfahren macht mit dem Q30 ohnehin eine Menge Spaß: Vor dem toten Winkel wird gewarnt, die Verkehrszeichen werden automatisch erkannt und angezeigt, es gibt ein Auffahrwarnsystem mit Stopp-Funktion. Um nur einige Bordtechnologien zu nennen. Mit 170 PS können wir schneller als wir in Lissabon dürfen. Die Höchstgeschwindigkeit von 215 km/h ist für den Fahrspaß in Deutschland vorbehalten.

Lissabons Antwort auf die Golden Gate Bridge: Ponte 25 de Abril

Lissabons Antwort auf die Golden Gate Bridge: Ponte 25 de Abril

Der Weg zu unserem Hotel führt uns durch die charmante Altstadt Lissabons. Der Q30 schwingt sich galant durch die kleinen Straßen und Gassen. Auf dem Boden verlaufen schlangenlinienartige Schienen. Dass hier eine Straßenbahn langfährt können wir uns nicht vorstellen. Bis zu dem Moment, in dem vor uns ein Mini-Waggon auftaucht und sich seinen Weg durch steile Abschnitte und enge Kurven bahnt. Wir fahren eine Weile hinterher, das Schauspiel ist schön anzusehen.

 

Vor unserem Hotel steht die Q30 Flotte frisch poliert und wartet auf neue Abenteuer. Uns hat die Zeit mit Infiniti und dem Q30 in Portugal gut gefallen. Der Infiniti Q30 ist DAS neue Einstiegsmodell im Premium-Kompaktsegment. Genauso aufregend wie das geschwungene Design sind die Lackierungen: Liquid Copper, Black Obsidian, Ink Blue, Moonlight White, Magnetic Red, Blade Silver oder doch lieber Malbec Black?

Offizieller Verkaufsstart ist im Januar 2016. Wer es SUV-iger mag: Mitte 2016 kommt der QX30 als Premium Active Crossover auf den Markt.

Noch ein besonderer Tipp für unsere Leserinnen und Leser:

Um die japanische Premiummarke kennen zu lernen, lohnt sich ein Besuch in einem der Infiniti-Zentren in Bremen, Hamburg, Berlin, Frankfurt, Dresden oder Düsseldorf.

Alles was man über Infinit wissen muss: www.infiniti.de/.

 

Verwandte Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.