Switzerland, Travel
Kommentare 4

Picknick auf dem Uetliberg

Ein Ausflug in die Natur ist eine feine Sache. Ein Snack und ein Getränk als kleine Stärkung für zwischendurch sollten obligatorisch sein.

Auf einer Wanderung kam uns die Idee, einmal ein richtiges Picknick zu machen.

Doch was braucht man für ein Picknick? Einen Korb, eine Decke und ein paar eingepackte Butterbrote? Klingt ein bisschen wie bei den Pfadfindern. Doch das Pfadfinder-Alter haben wir überschritten und somit darf es gerne etwas exklusiver sein.

Auf der Suche nach dem perfekten Picknick erfahren wir von einem besonderen Angebot des Hotel Ambassador in Zürich. Das zum Hotel gehörende Restaurant Opera hat ein exklusives Picknick-Arrangement im Portfolio. Zum Preis von 177 CHF (ca. 150 Euro) bereiten Küchenchef David Krüger und sein Team einen Picknickkorb der Extraklasse für zwei Personen vor. Diesen kann man zu einem vereinbarten Termin abholen und sich damit ein lauschiges Plätzchen suchen.

Besonders praktisch ist es, dass man nicht einfach den schweren Picknickkorb in die Hand gedrückt bekommt, sondern dass dieser zusammen mit einer Decke und einem Rucksack auf einen Wagen gespannt ist. So kann man das Equipment bequem transportieren.

Besonders für unsere auserwählte Picknick-Location ist dies nicht unerheblich, denn es soll auf den Uetliberg hinauf gehen. Der Uetliberg ist der 869 m hohe Hausberg von Zürich. Man kann ihn mittels einer leichten Wanderung erklimmen, alternativ fährt ab Zürich Hauptbahnhof die Bahnlinie S10 in 20 Minuten auf den Berg.

Wir sind zwar große Wanderfreunde, aber mit Picknickkorb im Schlepptau entscheiden wir uns dann doch lieber für die Bahn.

Von der Haltestelle „Uetliberg“ sind es noch etwa 10 Minuten Fußmarsch bis man oben angekommen ist. Mit unserem kleinen Wagen sind es ca. 15 Minuten.

Wir finden einen Holztisch mit zwei Bänken und schlagen hier unser Picknick-Lager auf. Der perfekte Platz mit Blick auf Zürich und den See. Wir breiten die Picknick-Decke auf dem Tisch aus und schauen neugierig, was man uns in den Korb gepackt hat. Alles ist sehr stilvoll verpackt und statt Pappgeschirr erwarten uns echte Gläser und Teller aus Porzellan.

Der Korb ist reich gefüllt mit vielen – teilweise regionalen – Spezialitäten: Pastasalat mit Wiesenkräutern, Hofgemüse vom Grill, Fleischplättli, Alpenkäse, bunte Strauchtomaten mit Zuger Büffelmozzarella, Früchte und Müsli mit Röstmandeln und Beeren, um nur einige aufzuzählen. Die Getränkeauswahl passt ebenfalls perfekt zu einem warmen Sommernachmittag: Gekühlter Sommerweißwein, Eiskaffee und Wasser.

Es schmeckt alles so gut, wie es auf den Bildern aussieht. Die kleinen Köstlichkeiten sind hübsch in Schälchen und Gläsern verpackt.

Wir genießen unser Picknick auf dem Uetliberg und werden selbst auch zu einer kleinen Attraktion. Vorbeigehende Spaziergänger schauen neugierig auf unsere reich gedeckte Tafel. Wir hoffen natürlich, dass wir so zu einer Picknick-Inspiration werden und wieder viel mehr gepicknickt wird. Besonders, wenn man in der Stadt ohne eigenen Garten lebt, so ist es doch eine willkommene Abwechslung für einen Nachmittag aus dem Picknickkorb zu leben.

Mehr über die exklusiven Picknick-Arrangements des Hotel Ambassador sind hier zu finden. Wir können Sie uneingeschränkt empfehlen. Wem der Weg auf den Uetliberg zu weit ist, der kann sich mit dem Korb natürlich auch einfach an den See setzen oder ihn mit auf das Pedalo (Tretboot) nehmen. Wer es ganz exklusiv wünscht, der kann zum Picknickkorb noch einen Butler dazubuchen.

Die Picknick-Saison geht von Mai bis September. Wer also in diesem Jahr noch Lust auf ein Picknick in Zürich hat, der sollte sich beeilen. Das Picknick-Erlebnis ist auch eine prima Geschenkidee – Gutscheine sind hier zu erwerben.

 

Dieser Artikel ist in Kooperation mit dem Hotel Ambassador in Zürich entstanden. Wir danken Küchenchef David Krüger und seinem Team ganz herzlich für den großartigen Picknickkorb!

Verwandte Artikel:

4 Kommentare

  1. Was für eine tolle Idee! Das sieht wirklich lecker aus. Da hätte ich mich gleich dazugesetzt. 😉
    Und Büffelmozzarella aus meinem Wohnkanton? Super!

    • Amrei Ines sagt

      Oh ja, ihr habt schon viele Köstlichkeiten in der Schweiz. Bei einem Picknick schmecken die gleich noch besser. 😉

  2. Ja das macht Lust auf mehr….und lädt direkt ein dieses Picknick live zu erleben. Richtig tolle Fotos und die Schilderung lässt einen schon erahnen welch Fest das wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.