Alle Artikel mit dem Schlagwort: Luxury

VIP Service Flughafen Zürich: Exklusiv reisen

Fliegen ist praktisch, da sind wir uns alle einig. Es gibt keine schnellere Möglichkeit, die Welt zu bereisen und in 24 Stunden kann man – wenn man denn möchte – auf der anderen Seite der Erde ankommen. Während die Fliegerei früher sehr exklusiv und hochpreisig war, so ist sie heute ein Massengeschäft. Die Flughäfen sind aufgrund von Dumping-Preisen überfüllt und das Fliegen wird zu einem mühseligen Unterfangen. Die Sicherheitskontrollen wurden in den letzten Jahren verschärft und so nimmt auch dieser Akt einiges an Zeit in Anspruch. Vor den Kontrollen bilden sich, insbesondere in der Hochsaison, lange Schlangen. Wer – unabhängig von Flugticket und Status – ein stressloses Reisen und ein schickes Ambiente schätzt, der ist am Flughafen Zürich bestens aufgehoben. Die Flughafen Zürich AG bietet dort einen exklusiven VIP Service an. Wir sind im August von Zürich nach Köln geflogen und haben bei dieser Gelegenheit den VIP Service getestet.   Um 19.00 Uhr treffen wir Urs Herzig, Head VIP Service & Protocol, am vereinbarten Treffpunkt in Eingangsbereich des Flughafens. Herzig ist seit über 25 Jahren …

Hotel Helvetia: Romantik am Bodensee

Die Sommerferien stehen vor der Tür. Noch kein Ferienziel vor Augen? Macht überhaupt nichts! Spontane Urlaube erfreuen sich immer größerer Beliebtheit – nicht jeder möchte Monate vorher schon das Urlaubsdomizil festlegen. Deutschland hält viele wunderschöne Ziele mit echtem Urlaubsfeeling bereit. Eines davon ist der 63 km lange Bodensee im Alpenvorland zwischen Deutschland, Österreich und der Schweiz. Wir waren im Mai in Lindau und haben dort ein Wochenende im hübschen Boutique Resort Hotel Helvetia verbracht. Ein tolles Haus mit viel Liebe zum Detail. Romantiksuite Neuschwanstein Wir beziehen die 32 Quadratmeter große Romantiksuite „Neuschwanstein“. Das Zimmer ist liebevoll dekoriert und der Name ist Programm: Auf dem Bett liegen Rosenblätter und rote Herz-Luftballons. Die stilvollen Möbel und der Holzboden verleihen der Suite einen elegant-alpinen Stil. Sehr hübsch eingerichtet ist auch das Romantikbad. Das Highlight ist die Romantikbadewanne für Zwei, in der man es sich bei Kerzenschein mit einem Drink gemütlich machen kann. Frisches Obst, Saft, Tee und kleine Knabbereien sind neben der Badewanne schön hergerichtet. Design-Traum Hotel Helvetia Das Helvetia ist ein echter Design-Traum. Für das wunderschöne Interieur …

SWISS Connoisseur Menu: Alba Trüffel über den Wolken

Ein Flug in der Swiss First Class – ein besonderes Erlebnis. Ein Flug in der Swiss First Class ab Zürich während der SWISS Connoisseur Experience – ein unvergessliches Erlebnis. Viermal jährlich bietet die Swiss ihren First Class Gästen während zwei Wochen mit der SWISS Connoisseur Experience ein ganz exklusives kulinarisches Highlight an. Im Herbst hatten wir das Glück, während eines Fluges ab Zürich, eine der edelsten Delikatessen über den Wolken genießen zu dürfen: Es wurde eine Menükomposition mit dem weißen Alba-Trüffel angeboten. Die Swiss First Lounge E Das First Class Feeling beginnt in Zürich in der Swiss First Lounge am Gate E bereits vor dem Abflug. In der Lounge befinden sich zwei Restaurants und eine Champagnerbar. Wer ein Glas Wein bevorzugt, der hat die Qual der Wahl: Der Weinhumidor am Eingang der Lounge ist mit über 1.000 Flaschen Wein aus aller Welt ausgestattet. In Erwartung des Trüffelmenüs halten wir uns in der Lounge jedoch vornehm zurück und genehmigen uns nur einige Gläser Champagner zur Einstimmung. Das SWISS Connoisseur Menu Passend gibt es in Zürich an …

Swissôtel Berlin: Käsefondue über den Dächern der Hauptstadt

Kommt es euch auch so vor, als wäre das Jahr wie im Flug vergangen? Gefühlt knallten doch eben erst die Sektkorken und jetzt stehe ich Mitte November in Berlin neben der Gedächtniskirche und sehe dabei zu, wie der Weihnachtsmarkt aufgebaut wird. Ein Berliner Freund erzählte mir, dass es vor ein paar Tagen dort sogar schon geschneit hätte. In Berlin ist es zwar immer ein paar Grad kälter als in Köln, aber Schnee in der Hauptstadt – das hätte man mitbekommen. Er präzisierte das Ganze und es stellte sich heraus, dass es exklusiv für die Gäste im Swissôtel geschneit hat. Das wiederum klang passend, denn die Schweizer durften sich in einigen Regionen schon über den ersten Schnee freuen. Der Anlass für das Schneetreiben im Swissôtel ist durchaus beachtlich: Am 6. November wurden mit einem Kran drei Matterhorn-Gondeln auf das Dach des Hotels gehoben. Musikalisch begleitet wurde das Spektakel von zwei Alphornbläsern. Hajo Becker vom Empfehlungsportal Dinner & Drinks und ich hatten am 11. November die Gelegenheit zu den ersten Gästen dieser Käsefondue-Saison zu gehören. Ort des Geschehens ist …

48 Stunden Genuss in Ascona

Kennt ihr das? Man ist im Urlaub, der letzte Tag steht an und wenn es ein schöner Urlaub war, dann sagt man ihn, diesen Satz: Hierher komme ich auf jeden Fall zurück. Ist man jedoch wieder im Alltag angekommen, so verblasst dieser Gedanke und nicht selten wird man nie wieder an den Ort, der einen damals in seinen Bann gezogen hat, zurück kehren. Die Konsequenz, die man daraus ziehen sollte: Ist man an einem tollen Ort, so sollte man die Zeit in vollen Zügen genießen und nicht auf eine Rückkehr vertrauen. Kommt man doch zurück, so wird man dies nicht bereuen, denn auch wenn man meint, man hätte alles gesehen, merkt man schnell, das dem nicht so ist. Ich bin viel unterwegs und mag es, neue Orte zu entdecken. An einem Ort bin ich kürzlich zum zweiten Mal gewesen und es war eine tolle Erfahrung. Im Juli war ich das erste Mal im Kanton Tessin, im italienischsprachigen Teil der Schweiz. Wir haben dort schöne Sommertage in Ascona im Hotel Eden Roc erlebt, wie man hier …

Château de Morges.

Morges – die koketteste Stadt der Schweiz

Die Schweiz hat so viele idyllische Plätze zu bieten und obwohl wir schon viele davon kennen, kommen immer wieder neue Entdeckungen dazu. In der französischen Schweiz haben wir die hübsche Stadt Morges besucht. Morges hat 16.000 Einwohner und liegt im Kanton Waadt am schönen Genfersee. Was man sich kaum vorstellen kann: In der charmanten Stadt leben Menschen aus 100 Nationen. Dies liegt zum einen an der Nähe zu den internationalen Städten Genf (ca. 30 Minuten mit dem Zug) und Lausanne (ca. 10 Minuten mit dem Zug), aber auch daran, dass Morges selbst ein attraktiver Standort ist, die Firma Logitech wurde beispielsweise hier gegründet. Lunch im Club Nautique Unsere erste Bekanntschaft mit Morges machen wir im maritimen Club Nautique. Das Restaurant liegt direkt am Genfersee und ist eine gute Adresse, um Morges gleich von seiner besten Seite kennenzulernen. Wir bekommen einen Tisch auf der hübschen Terrasse direkt am Seeufer. Bei klarem Wetter hat man von hier sogar Sicht auf den Mont Blanc. Es weht ein laues Lüftchen und die Sonne scheint, genau die richtigen Bedingungen für einen …