Alle Artikel mit dem Schlagwort: Mixology

Bild: offenblen.de/ Lys Y. Seng
Bild: offenblen.de/ Lys Y. Seng

Appenzeller in the Mix: Cocktail-Trends mit Alpenbitter

[Werbung] Was braucht es eigentlich für einen gelungenen Cocktail-Nachmittag? Ganz einfach: Eine hippe Location, coole Mixologen und tolle Drinks. Die Location hier in Basel stimmt jedenfalls schon einmal: Das Werk 8 ist eine angesagte Bar mit Industriecharme. Hier kann man Cocktails in lässigem Hafenambiente genießen.   Vier Mixologen aus Berlin und Basel sind an diesem Montag zusammen gekommen, um sich ein freundschaftliches Battle zu liefern. Was all diese hippen Bartender vereint, ist ein Schweizer Traditionsgetränk: Appenzeller Alpenbitter. Denn alle Cocktails werden an diesem Nachmittag mit Apenzeller gemixt. Ein Kräuterschnaps in Cocktails? Auch ich war zunächst skeptisch. Aber bevor man sich ein Urteil erlaubt, sollte man unbedingt die Probe auf’s Exempel machen. Stefan Maegli, Geschäftsführer der Appenzeller Alpenbitter AG, läutet das Event ein und freut sich sichtlich, dass Appenzeller zum neuen Trendgetränk in der Barszene geworden ist. Als Aperitif wird der erste Drink gereicht. Schmeckt erfrischend und prickelt auf der Zunge und macht neugierig auf die Cocktails, die nun folgen werden. Der Blick ins Cocktail-Menü ist abwechslungsreich und vielversprechend. Neben stärkeren Mischungen mit Whiskey und Absinth wird es auch …

Lockeres Ambiente auf Karlsruher Straßen. (Foto: Guts & Glory)

Guts & Glory in Karlsruhe: Mysteriöse Überraschung im Süden Deutschlands

Als süddeutsches Mädchen – geboren in Karlsruhe – überrascht mich diese Stadt an keiner Ecke. Nichtsdestotrotz verfolge ich aus meiner (nicht mehr ganz so) neuen Heimat Köln natürlich alles, was sich hier Neues an Cocktails, Hotels und Bars ergibt und lasse mich bei gelegentlichen Besuchen gerne eines Besseren belehren. Die Tatsache, dass eine Neueröffnung einer – wie sich nun herausstellte, überragenden Cocktailbar – bis vor Kurzem an mir vorbei ging, hat mich dazu bewogen, mich innerhalb kürzester Zeit direkt zweimal von ihrem Ruf überzeugen zu „müssen“. Um eines vorweg zu nehmen: das Guts & Glory in Karlsruhe kann sich mit allen erstklassigen, kreativen und stylischen Cocktailbars in ganz Deutschland nicht nur messen, sondern darüber hinaus auch behaupten! Nicht ohne Grund wurde die Bar vor Kurzem auf der Shortlist (Top 5) der Mixology Bar Awards 2017 in der Kategorie „Neue Bar des Jahres“ nominiert, was vor allem der Verdienst des Bartenders und Mitinhabers des Guts & Glorys, Mo Kaba, ist. Mo bringt die Welt der anspruchsvollsten Drinks nach Karlsruhe, denn nach Stationen – unter anderem in …

Mehr als nur ein gemütlicher “Keller“. (Foto: Little Link)

Little Link: Cocktailkunst im Belgischen Viertel

In Köln gibt es deutschlandweit die größte Dichte an ausgezeichneten Cocktailbars und prämierten Barkeepern. Einer von ihnen ist Stephan Hinz, der sich 2010 gleich zwei begehrte Titel, „Deutscher Cocktail-Meister“ und „Mixologe des Jahres“ holte. Diese Erfolge haben ihn jedoch nicht zum zurücklehnen, sondern zur Eröffnung seiner eigenen Bar „Little Link“ im angesagten belgischen Viertel in Köln bewegt. Laut Stephan Hinz steht der Name der Bar für Verbindungen, die er schaffen möchte. Ob zwischen klassisch und modern, edel und lässig, Mensch und Mensch oder Küche und Bar. Und tatsächlich gelingt jede einzelne in dieser außergewöhnlichen Bar. Klassisch ist hier die Auswahl der Spirituosen, modern die Interpretation dieser. Die Drinks, die im „Little Link“ serviert werden sind wirkliche Inszenierungen, so dass man einen Popcorn infusionierten Bourbon etwa in einer Tüte bekommt, deren Inhalt nicht wie im Kino für eine durstige Kehle sorgt, sondern mit einer erfrischenden Mischung aus Whiskey, Orange, Honig, Ingwer und Ginger Ale überrascht. Die gelangweilten „Moscow Mule“ Trinker werden sich genauso über die Neuinterpretation als „Gin Gin Mule“ freuen wie die klassischen Genießer des …

Welcome to the 20th century. (Photo: Seiberts)

Seiberts: Classic Bar & Liquid Kitchen

It’s either time travel or holiday. Or simply both. The very first moment you enter Seiberts main room leaves a distinct impression by the use of red and golden colours and soft leather textures. That’s the way the golden 20s must have looked like. Absolutely stylish. The chandelier underlines that impression. A few steps ahead lies the romantic inner yard that reminds us more than a bit of Cuba. A beautiful and naturally aged clinker stone wall surrounds some vintage chairs and tables. There’s even a swing for lovebirds. It’s like a paradise in the middle of Colognes fancier shopping streets. A quiet and peaceful moment. Equally gentle will you be welcomed by a staff that seems to know their regular customers very well. The air is full of calm connexions between the people. A gentle whisper to the left. A discrete order to the right. Flavoured with a personal note. It feels more than right. The Seiberts is definitely a place to be. And not only because of the swing we recommend it highly …