Mobility
Schreibe einen Kommentar

Kleiner Kia Picanto ganz groß

Fotos: Julia Bauer

Als ich wusste, dass mich bald ein Kia Picanto für ein paar Tage begleiten würde, fing ich an zu überlegen, wohin man denn mit dem kleinen Gefährt am besten reisen könnte. Es war Anfang Februar und es hatte in Köln sogar ein bisschen geschneit. Schnee-Fotos, das wäre doch was. Der Kia kam, aber der Schnee ging. Übrig blieb nur ein bisschen Matsche auf den Straßen, man kennt das. Auf der Suche nach ein bisschen Schnee für ein kleines Fotoshooting zog es den Kia und mich auf den Petersberg im Siebengebirge.

Im Winter-Look mit warmem Pulli, Mütze, Schal und Boots geht es los. Von einem Roadtrip kann man hier nicht sprechen, der Petersberg ist nur ca. 45 km von Köln entfernt und schnell zu erreichen. Der Petersberg bzw. das dort ansässige Grandhotel war bis zur Verlegung des Regierungssitzes als Gästehaus der Bundesrepublik bekannt.

Ich bin mit dem Kia Picanto X-Line unterwegs. Es ist Liebe auf den ersten Blick ins Detail. Mir fällt sofort die X-Line-Kontur mit Akzenten in Lime Green auf. Eine frische Farbe, die bei grauem Wetter gute Laune macht, aber auch perfekt zu Frühling und Sommer passt.

It’s all in the details:

 

Mit seinem robusten, urbanen Charakter passt der Kia sowohl in die City als auch hier ins (Sieben)gebirge. Vor dem Grandhotel steigen wir in erster Reihe ab. An Selbstbewusstsein mangelt es dem kleinen Kia nicht. Aber mit seinen 16-Zoll-Leichtmetallrädern, auffälligen Stoßfängern mit Unterfahrschutz und einem Doppelrohrauspuff möchte er sich nicht verstecken, sondern sucht eher das Rampenlicht.

Ich werfe einen kurzen Blick ins Steigenberger Grandhotel: Hier wird fleißig renoviert, aber das Hotel und die Gastronomie haben regulär geöffnet. Im Juni 2019 sollen die Renovierungsarbeiten beendet sein. Vielleicht berichten wir im Sommer direkt aus dem schönen Biergarten mit spektakulärer Aussicht.

Mein kleiner Trip führt mich weiter nach Königswinter. Ich steige ein und programmiere das Navi. Als es dann los geht, freue ich mich besonders über das beheizbare Lenkrad der X-Line Serie. Bei etwas kälteren Temperaturen eine Wohltat!

Die Motorisierung:

Der 1.0 T-GDI mit 74 kW (100 PS) Motor im Kia Picanto X-Line arbeitet effizient und gleichzeitig emissionsarm. Er beschleunigt von 0 auf 100 km/h in nur 10,1 Sekunden.

 

In Königswinter kehre ich im Kontor & Kaffeehaus Königswinter ein. Ein sympathisches Café mit köstlichen selbstgemachten Speisen. Eine wärmende Suppe mit Würstchen ist bei dem Wetter perfekt!

 

Der Kia Picanto X-Line ist ein toller Kleinwagen, mit dem es Spaß macht, Stadt und Land zu erobern. Optisch sticht er mit vielen Details hervor. Wir waren sofort ein super Team!

Dieser Artikel ist in Kooperation mit der Kia Motors Deutschland GmbH entstanden. Vielen Dank für die freundliche Zusammenarbeit!

Verwandte Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.