Travel, Wine & Dine
Schreibe einen Kommentar

Dolce vita auf Capri

„Wenn bei Capri die rote Sonne im Meer versinkt…“ Diese Zeilen gehen einem unweigerlich durch den Kopf, wenn man über die italienische Felseninsel Capri spricht. Auf nach Capri Mit der passenden Musik im Ohr machen wir uns nun gemeinsam auf die Reise zu dieser atemberaubenden Insel und werden sehen, dass Capri kein Ziel für einen Tagesausflug ist, sondern so viel mehr zu bieten hat, als man an einem Tag schaffen kann. Capri sollte viel mehr als „Homebase“ für einen Urlaub an der Amalfiküste gewählt werden, denn von Capri aus kann man all die kleinen charmanten Orte wie Sorrento, Positano, Ravello und Amalfi per Boot schnell erreichen. Wir machen uns mit der Fähre von Positano auf den Weg nach Capri. Die Überfahrt dauert eine knappe Stunde und es tut richtig gut sich vom Fahrtwind durchpusten zu lassen.

Mit der Fähre geht es von Positano weiter nach Capri.

Mit der Fähre geht es von Positano weiter nach Capri.

Ciao, du schönes Positano.

Ciao, du schönes Positano.

Capri

Capri ist der pulsierende Teil der Insel. Hier treffen sich Nachtschwärmer, um ein Eis in frisch gebackener Waffel zu genießen oder die angesagten Clubs der Insel aufzusuchen. Es ist einmalig die vielen schönen Menschen auf der Piazzetta zu beobachten. Uns kommt kein Ort in den Sinn, an dem wir so viele hübsche und gut gekleidete Menschen gesehen haben. Es ist der Wahnsinn wie viele elegante Kleider, Schuhe und Frisuren an einem vorbeilaufen.

Einmal um die Insel mit Capri Boats

An diesem Morgen steht ein Highlight auf dem Programm: Wir sind mit Julia Braun verabredet. Julia ist Deutsche, lebt schon seit vielen Jahren auf Capri und bietet mit ihrem Unternehmen Capri Boats exklusive Touren, spannende Exkursionen und private Transfers von und nach Capri an. Ob man es luxuriös, sportlich, elegant oder traditionell mag – Capri Boats hat für jeden Geschmack das richtige Boot im Hafen. Den vereinbarten Treffpunkt im Hafen Marina Grande finden wir schnell: Das hübsche Capri Boats Fahrrad weist uns den Weg. Während Julia uns zum Boot begleitet, erzählt sie von ihrem Leben auf Capri – man merkt wie glücklich sie hier ist und wie viel Freude sie an ihrem Job hat. Ihr Handy klingelt einige Male, aber mit Organisationsgeschick und einem Lächeln koordiniert sie die Bootstouren und lässt sich durch nichts aus der Ruhe bringen.

Capri Boats Treffpunkt im Hafen Marina Grande.

Capri Boats Treffpunkt im Hafen Marina Grande.

Für uns steht die Allegro im Hafen bereit. Elegant power – so wird sie auf der Website von Capri Boats beschrieben. Mit zwei 250 PS Motoren ausgestattet kann das elegante Boot richtig Gas geben, während die Gäste auf dem Teak/Mahagoni Deck die Sonne anbeten und die frische Meeresbrise genießen. Bis zu sechs Personen können auf der Allegro gemeinsam in See stechen.

Die erste Station unserer Fahrt ist die Grotta Azzurra (Deutsch: Blaue Grotte). Man erreicht sie nur im kleinen Ruderboot durch ein ca. 1,5 Meter hohes Felsloch im Meer. Wir steigen also kurz um. Da das Tageslicht überwiegend Anmutig und elegant: Die Allegro. Mit Kapitän Mario stechen wir in See. 11 unter dem Meeresspiegel reflektiert im Meerwasser in die Grotte gelangt, schimmert das 15 Meter tiefe Wasser im Innern der Höhle in einem leuchtend blauen Farbton. Ein faszinierender Anblick.

Für die Fahrt in die berühmte Grotta Azzurra müssen wir in ein kleines Ruderboot umsteigen.

Für die Fahrt in die berühmte Grotta Azzurra müssen wir in ein kleines Ruderboot umsteigen.

Zu einer Tour um die Insel gehören natürlich auch die vier berühmten Faraglioni Felsen, die unmittelbar vor der Südostspitze der Insel im Meer liegen.

Wahrzeichen Capris: Die Faraglioni Felsen hinter uns.

Wahrzeichen Capris: Die Faraglioni Felsen hinter uns.

Durch die vielen Felsformationen gibt es viele geheimnisvolle Grotten und Buchten, an denen man einen Swim-Stop vom Schiff aus einlegen kann. Die Treppe wird positioniert und man kann bequem ins Meer spazieren. Kommt man die Treppe wieder hoch, steht Mario schon mit einer Brause parat und duscht einem das Meerwasser ab. Was für ein Service!

Swim-Stop: Mario kennt die besten Buchten für eine kurze Abkühlung.

Swim-Stop: Mario kennt die besten Buchten für eine kurze Abkühlung.

Als wir den Hafen Marina Grande wieder ansteuern, würden wir die atemberaubende Küste Capris am liebsten noch einmal umfahren. Sieht man die vollen Ausflugsschiffe vorbeiziehen, dann weiß man, warum man sich für eine Tour mit Capri Boats entschieden hat.

Danke an Capri Boats für die wunderschöne Tour um die Insel.

Danke an Capri Boats für die wunderschöne Tour um die Insel.

Für Informationen und Buchungen besuchen Sie die Website von Capri Boats Tours & Transfers: www.capriboats.com/de/. Für uns war die private Tour um die Insel ein unvergessliches Erlebnis.

Hoch hinaus: Mit dem Sessellift auf den Monte Solaro

Der Monte Solaro ist der höchste Berg auf Capri und erhebt sich bis auf 589 Meter über Anacapri. Von oben hat man bei klarem Wetter eine spektakuläre Aussicht auf die Insel, den Golf von Neapel und Salerno bis nach Ischia. Der Sessellift auf den Berg startet in Anacapri von der Piazza Vittoria. Wer Lust auf eine kleine Bergwanderung hat, der kann den Monte Solaro von der Via Capodimonte-via Monte Solaro auch zu Fuß erreichen.

Bei der Seilbahnfahrt kann man wunderbar entspannen und den Ausblick genießen.

Bei der Seilbahnfahrt kann man wunderbar entspannen und den Ausblick genießen.

Oben angekommen, kann man die Aussicht...

Oben angekommen, kann man die Aussicht…

...die Ruhe...

…die Ruhe…

...und viele bunte Blumen genießen.

…und viele bunte Blumen genießen.

Mach es wie die Sonnenuhr, zähl die schönen Stunden nur: Auf Capri gar nicht so schwer.

Mach es wie die Sonnenuhr, zähl die schönen Stunden nur: Auf Capri gar nicht so schwer.

Der beste Weg nach Capri…

Am besten fliegt man nach Neapel und reist von dort aus weiter mit der Fähre nach Capri. Die Überfahrt auf die romantische Felsinsel dauert ca. eine Stunde.

Verwandte Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.