Alle Artikel in: Hotels

Amàre Beach Hotel: ¡Hola Ibiza!

Während es bei uns immer ungemütlicher wird, genieße ich ein Spätsommer-Wochenende auf der schönen Baleareninsel Ibiza. Das Wetter ist perfekt: Angenehm mild, aber nicht zu heiß. Auf der Terrasse in der Sonne frühstücken, kein Stress, kein Zeitdruck, einfach den Alltag vergessen, dabei stets das Meer im Blick. Klingt nach einer idealen Auszeit, oder? Dieses Urlaubsglück – wir vergessen es viel zu oft – liegt nur zwei Flugstunden von uns entfernt. Auch ein Kurztrip lohnt sich also. Ich haben die perfekten Tipps für ein Wochenende auf der beliebten Sonneninsel. Amàre Beach Hotel – ungezwungener Lifestyle Im Juni 2019 hat das neuen Amàre Beach Hotel an der schönen Cala de Bou eröffnet. Das Vier-Sterne-Hotel liegt ca. 30 Autominuten vom Flughafen Ibiza entfernt und ist der perfekte Adults-only-Hotspot. Offene Räume und Wände aus Glas prägen das Design des stilvollen Hotels. Bei der Einrichtung hat man viel Liebe zum Detail bewiesen: Es gibt gemütliche Chill-out-Ecken, schicke Lampen und für ein bisschen artsy-Feeling hängen die entsprechenden Bilder an den Wänden. Die 366 Zimmer haben größtenteils Balkone und bieten freie Sicht …

Hotel Chetzeron: Designparadies auf 2.112 Meter

In der Schweiz gibt es viele wunderschöne Hotels. Vom imposanten Grandhotel bis zum modernen Designtraum findet man hier alles. Ein besonderes Highlight, welches ich im August zusammen mit meiner Kollegin Julia Bauer besucht habe, ist das Hotel Chetzeron. Hier hat man aus einer ehemaligen Seilbahnstation ein echtes Designparadies erschaffen. Kommt mit auf eine Reise in eines der beeindruckendsten Hotels der Schweiz. Die Anreise Ein erstes kleines Abenteuer ist die Anreise. Statt mit dem eigenen PKW reist man hier per Seilbahn an. Von Crans-Montana fahren wir mit der Gondel nach Cry d’Er. Dort wartet schon der Geländewagen des Hotels, um uns abzuholen. Die Fahrt ins Hotel dauert nur ein paar Minuten, aber aufgrund des Gefährts hat man schon das Gefühl auf einer Abenteuerexpedition zu sein. Unser Gepäck ist bereits oben – wir haben es im „luggage drop“ in der Talstation deponiert. Von dort wurde es hochtransportiert und vom Chauffeur bis zum Hotel gebracht – ein toller Service. Das Hotel – Liebe auf den ersten Blick Wir steigen aus und sind vom ersten Moment an begeistert. Das …

Grindelwald First

Von Grindelwald hab ich schon viel gehört. Ein Freund von mir fährt dort jedes Jahr in den Winterurlaub. Grindelwald habe ein super Skigebiet und man könne es prima von Köln aus mit dem Zug erreichen, so sagt er. Das stimmt tatsächlich: Von Köln Hbf. aus ist man in unter sieben Stunden in Grindelwald. Wenn man morgens losfährt, ist man am Nachmittag bereits in den Berner Alpen. Im Januar haben meine Kollegin Julia Bauer und ich zunächst Interlaken besucht und sind dann weiter nach Grindelwald gereist. Unsere Unterkunft: Das Eiger Selfness Hotel Als wir unsere Unterkunft, das Eiger Selfness Hotel betreten, ist es, als würden wir in eine andere Welt eintauchen. Die erste Regel: Das „Du“. Über 1.000 Meter ist es fast schon ungeschriebenes Gesetz, so lernen wir, auf das entspannte „Du“ zu wechseln. Für uns kein Problem, im Urlaub darf es gern locker zugehen. Unser Zimmer Unser Zimmer ist geräumig und mit vielen Design-Stücken ausgestattet. Der rote Sessel mit Fußhocker ist genau richtig, um nach einem langen Tag ein bisschen zu entspannen.   Bei den Zimmern …

Altstadt-Charme im Marktgasse Hotel Zürich

Die Zürcher Altstadt ist malerisch: Kleine Gassen mit charmanten Geschäften, Galerien, Weinläden und Cafés laden zum Flanieren ein. Viele Häuser sind aus vergangenen Jahrhunderten und wurden liebevoll renoviert ohne dabei ihren Charm einzubüßen. Auch das Marktgasse Hotel Zürich ist in einem Gebäude aus dem 15. Jahrhundert untergebracht. Hinter der historischen Fassade erwartet uns ein wunderschönes Boutiquehotel. Die Rezeption befindet sich im 1. Stock in einem hellen Raum mit vielen Design-Hinguckern. Die hohen Decken sind mit Stuck verziert. Auf dem Rezeptionstisch steht ein großes Bouquet in einer goldenen Vase. Der Check-in ist freundlich und zuvorkommend. Als wir von unserer Anreise erzählen, die aufgrund einer Störung im Bahnverkehr erheblich länger gedauert hat als geplant, schenkt uns die Mitarbeiterin Gutscheine für Drinks in der zum Hotel gehörenden Baltho Bar. Einfach herzig – wie der Schweizer sagen würde. Unser Zimmer Wir beziehen die 312. Ein schickes Zimmer mit vielen Design-Highlights und einem traumhaften Eichenparkett. Ein türkisfarbener Nachttisch bringt Farbe in den weiß und schwarz gehaltenen Raum. Unser Zimmer befindet sich in einem der oberen Stockwerke. Es hat Mansardencharakter und …

Schweizerhof Lenzerheide: Ferien auf der Heide

Allegra auf der Lenzerheide Unsere Ferien „auf der Heide“ – so nennt man hier liebevoll die Lenzerheide im Kanton Graubünden – beginnen in der Hotelbar des Schweizerhof Lenzerheide. Unsere Anreise aus Deutschland via Zürich hat doch ihre Zeit gedauert. Von Zürich Flughafen bis nach Lenzerheide beträgt die Reisezeit 2:21 mit Bus und Bahn. In Chur muss man von der Bahn auf den Postbus umsteigen. Die Ziel-Haltestelle „Lenzerheide, Post“ befindet sich direkt gegenüber vom Schweizerhof Lenzerheide. Die Küche hat schon geschlossen als wir um halb 10 abends im Hotel eintreffen, aber man war so lieb uns ein „Bündner Plättli“ vorzubereiten und in der Bar zu servieren. Die Bar ist erst kürzlich neu gestaltet worden. Durch die Kombination von hellen und dunklen Tönen mit Kupfer und grünem Marmor wurde eine edle und coole Atmosphäre geschaffen. Das dahinter stehende Konzept hängt in großen Lettern über dem Tresen: „Miar stönd uf Schwiizer Getränk“. Es werden ausschließlich Getränke von Schweizer Produzenten serviert. Ein spannendes Konzept. Besonders empfehlen können wir den hausgemachten Eistee – sehr erfrischend und nicht zu süß. Cocktail-Freunde …

Hotel SEPP: Charmante Extravaganz in Maria Alm

Eine kleine Auszeit vom hektischen Alltag gefällig? Ein bisschen was los sein darf aber schon? Dann haben wir die perfekte Location: Das Hotel SEPP. Unter dem Motto „Luxury with a twist“ hat das alpine Boutique Hotel im österreichischen Maria Alm im September 2018 seine Holztüren geöffnet. Der SEPP, das ist nicht irgendeine alpine Phantasiefigur, sondern ganz real Gastgeber Josef alias Sepp Schwaiger. Das Hotel ist ein Familienbetrieb mit Herz. Das merke ich gleich, als ich zum Check-in am SEPP Dachboden eintreffe. Nach einer kurzen Begrüßung mache ich mich auf den Weg zu meinem Woody-Zimmer. Doch bevor ich überhaupt die Zimmertür geöffnet habe, bin ich begeistert: Vor meiner Tür befindet sich ein Atrium mit Bäumen. Gemütliche Lounge-Kissen laden zum Verweilen ein. Auch im Zimmer hält die Begeisterung an: Es ist einfach faszinierend zu sehen, wie viele Ideen im SEPP verwirklicht worden sind. Hier ist nichts zufällig, auch wenn es vielleicht so wirkt. Ein Gesamtkunstwerk mit großer Liebe zum Detail. Hier einige Impressionen aus meinem Woody-Zuhause: Maria Alm am Steinernen Meer Der SEPP ist im wunderschönen Maria …

Hotel du Pillon: Charmant wohnen in Les Diablerets

„Fühlen Sie sich wie zu Hause.“ Wir alle kennen diesen Satz und die mit ihm verbundenen Assoziationen: Gemütlichkeit, Wärme und Vertrautheit. Doch zu Hause, das bedeutet auch Haushalt, Wäsche und Verpflichtungen. Möchte man sich in einem Ferienhotel also wirklich wie zu Hause fühlen? Ich würde den Satz etwas abwandeln, damit er zutrifft: „Fühlen Sie sich, wie Sie sich zu Hause gerne fühlen möchten.“ Und so trifft er auch auf das Hotel du Pillon zu. Ein charmantes, inhabergeführtes Hotel im schweizerischen Les Diablerets. Mit roten Fensterläden und Blumenkästen an den Balkonen schaut es schon von außen sehr hübsch aus. La Réception Tritt man ein, so ist es, als würde man in eine eigene kleine Welt eintauchen. Beim Anblick der gemütlichen Sofaecke sieht man sich in Gedanken schon mit einer heißen (Schweizer) Schokolade vor dem Kamin sitzen. Dabei darf natürlich die verschmuste Hauskatze nicht fehlen. Hausherr Francis Barlier begrüßt uns herzlich und heißt uns willkommen. Er führt uns zu den Zimmern. Wir dürfen uns umschauen und uns jeder ein Zimmer aussuchen. La Chambre Das Hotel hat 12 …

Jumpsuit: Comma

Eagles Villas: Traumurlaub in Griechenland

Jeden Sommer die gleiche Frage: Wo verbringen wir sie diesmal, die schönste Zeit des Jahres? Es gibt schier unendlich viele Angebote und die Entscheidungsfindung wird einem nicht leicht gemacht. Doch was suchen wir eigentlich? Einen Ort, an dem wir zu Zweit oder mit der Familie die Sonne, das Meer, gutes Essen und das Leben genießen können. Einen Ort, der all dies und noch viel mehr vereint, haben wir in Griechenland gefunden: Die Eagles Villas in der Region Halkidiki. Die luxuriöse Unterkunft Die 42 Eagles Villas liegen in einer mediterranen Gartenlandschaft auf dem Gelände des Eagles Resort und bieten jede Menge Raum und Komfort. Die „kleinste Wohneinheit“ unter den Villen ist die „Junior Pool Villa“ mit 65 Quadratmetern. Eine solche ist für uns reserviert. Nach einem erfrischenden Welcome-Drink machen wir uns auf den Weg in unsere Villa bzw. werden mit dem Club Car ans Ziel gebracht. Durch die terrassenartige Anordnung hat man von jeder Villa einen atemberaubenden Blick auf das Meer und die umliegende Natur.   Unsere „Junior Pool Villa“ mit der Nummer 611 ist in …

Hotel Helvetia: Romantik am Bodensee

Die Sommerferien stehen vor der Tür. Noch kein Ferienziel vor Augen? Macht überhaupt nichts! Spontane Urlaube erfreuen sich immer größerer Beliebtheit – nicht jeder möchte Monate vorher schon das Urlaubsdomizil festlegen. Deutschland hält viele wunderschöne Ziele mit echtem Urlaubsfeeling bereit. Eines davon ist der 63 km lange Bodensee im Alpenvorland zwischen Deutschland, Österreich und der Schweiz. Wir waren im Mai in Lindau und haben dort ein Wochenende im hübschen Boutique Resort Hotel Helvetia verbracht. Ein tolles Haus mit viel Liebe zum Detail. Romantiksuite Neuschwanstein Wir beziehen die 32 Quadratmeter große Romantiksuite „Neuschwanstein“. Das Zimmer ist liebevoll dekoriert und der Name ist Programm: Auf dem Bett liegen Rosenblätter und rote Herz-Luftballons. Die stilvollen Möbel und der Holzboden verleihen der Suite einen elegant-alpinen Stil. Sehr hübsch eingerichtet ist auch das Romantikbad. Das Highlight ist die Romantikbadewanne für Zwei, in der man es sich bei Kerzenschein mit einem Drink gemütlich machen kann. Frisches Obst, Saft, Tee und kleine Knabbereien sind neben der Badewanne schön hergerichtet. Design-Traum Hotel Helvetia Das Helvetia ist ein echter Design-Traum. Für das wunderschöne Interieur …

Cervo Zermatt: Das alpine Wunderwerk

Das CERVO Mountain Boutique Hotel Resort gehört mit Sicherheit zu den schönsten Designhotels in den Bergen. Natürlichkeit, Tradition, Qualität, Gastfreundschaft und Weltoffenheit sind die Erfolgsgeheimnisse des charmanten Hotels. Es thront zwischen Wald- und Dorfrand über dem beliebten Schweizer Skiort Zermatt. Von fast jedem Fenster aus hat man Sicht auf die Königin der Berge: Das Matterhorn. Natürlich nur, wenn seine Majestät sich zeigen möchte und nicht hinter einer Nebelwand verschwindet. Der Matterhorn-View ist kein Garant. Aber seien wir mal ehrlich, gerade diese Unberechenbarkeit macht die Faszination der Bergwelt aus. Zwar kann das Team des CERVO dem Gast nicht das Matterhorn garantieren, dafür aber alles, was einen Ski- und Winterurlaub sonst zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lässt. Für die Gäste stehen sechs Chalets mit 36 Zimmern und Suiten bereit. Edle Materialien, natürliche Farben und geschmackvolles Design laden zum Wohlfühlen ein. Holz ist das dominierende Material. Jedes Zimmer ist individuell eingerichtet und mit liebevollen Details ausgestattet: Im Bett finden sich gemütliche Kissen mit dem CERVO-Logo. CERVO ist übringens italienisch und bedeutet Hirsch. Das Design schafft die Balance zwischen Alpenchalet, …

The Dolder Grand: Sommer im Zürcher Märchenschloss

Internationaler Flair in idyllischem Ambiente. Das ist Zürich. Eine Stadt wie keine andere. Säumen sich an der berühmten Bahnhofstrasse internationale Designerläden und bekannte Bankhäuser, so findet man in der pittoresken Altstadt kleine Geschäfte und hübsche Cafés. Mitten in der Stadt liegt der Zürichsee und lädt zum Verweilen und Spazieren gehen ein. Hoch über der Stadt thront das „The Dolder Grand“. Ein Luxushotel, zu dem Gäste aus aller Welt immer wieder gerne zurückkehren. Menschen, die es sich leisten könnten, an jedem Ort auf dieser Welt zu wohnen, wählen das Dolder in Zürich als ihre zweite Heimat. Das Dolder war stets Treffpunkt für die royale, politische und wirtschaftliche Prominenz und Schauplatz der Unterhaltungs- und Filmindustrie. Nelson Mandela, Liz Taylor, Michael Jackson, Luciano Pavarotti, Prinz Philip und Michail Gorbatschow waren schon zu Gast im Dolder, um nur einige prominente Namen zu nennen. Das „The Dolder Grand“ eröffnete 2008 nach einer umfangreichen Renovierung als modernes City Resort mit 173 Zimmern und Suiten. Unser Zimmer besticht durch hochwertiges Interieur und einzigartigen Blick auf den Zürichsee. Durch die bodentiefen Fenster kommt viel Tageslicht …

Foto: Tschuggen Hotel Group

Carlton Hotel St. Moritz: Der alpine Luxus

St. Moritz. Kaum ein Ort ist im Wintertourismus so berühmt wie der Schweizer Skiort. Luxus und Glamour sind die ersten Assoziationen, welche man mit St. Moritz verbindet. Dass St. Moritz viel mehr als das ist, durften wir im Dezember während eines erlebnisreichen Winter-Wochenendes im wunderschönen Carlton Hotel erleben. Die Anreise mit dem Swiss Travel Pass Schon die Anreise ist ein einzigartiges Erlebnis. Wir sind mit dem Swiss Travel Pass unterwegs. Mit diesem speziellen Ticket können Gäste aus dem Ausland bequem via Bahn, Bus und Schiff durch die gesamte Schweiz reisen. Von Zürich aus dauert die Fahrt mit dem Zug nach St. Moritz etwas über drei Stunden. Die Strecke ist wunderschön, inbesondere der Abschnitt durch das UNESCO-Welterbe lässt einen aus dem Staunen nicht mehr heraus kommen. Hier einige Impressionen unserer Fahrt: Ankunft im Carlton Hotel Die Ankunft im Carlton ist sehr herzlich. Das Hotel ist weihnachtlich geschmückt und man fühlt sich sofort willkommen. Auf der Bel Etage sorgen zwei Kamine für eine wohlige Wärme. Wer mag, kann direkt davor Platz nehmen und bei einem Drink und einem …

48 Stunden Genuss in Ascona

Kennt ihr das? Man ist im Urlaub, der letzte Tag steht an und wenn es ein schöner Urlaub war, dann sagt man ihn, diesen Satz: Hierher komme ich auf jeden Fall zurück. Ist man jedoch wieder im Alltag angekommen, so verblasst dieser Gedanke und nicht selten wird man nie wieder an den Ort, der einen damals in seinen Bann gezogen hat, zurück kehren. Die Konsequenz, die man daraus ziehen sollte: Ist man an einem tollen Ort, so sollte man die Zeit in vollen Zügen genießen und nicht auf eine Rückkehr vertrauen. Kommt man doch zurück, so wird man dies nicht bereuen, denn auch wenn man meint, man hätte alles gesehen, merkt man schnell, das dem nicht so ist. Ich bin viel unterwegs und mag es, neue Orte zu entdecken. An einem Ort bin ich kürzlich zum zweiten Mal gewesen und es war eine tolle Erfahrung. Im Juli war ich das erste Mal im Kanton Tessin, im italienischsprachigen Teil der Schweiz. Wir haben dort schöne Sommertage in Ascona im Hotel Eden Roc erlebt, wie man hier …

Hotel Eden Roc in Ascona: Ferien im Tessin

Es herbstelt bei uns. Die Temperaturen werden kälter, der Wind weht stärker und die Bäume verlieren ihre Blätter. Wenn die Regentropfen ans Fenster klopfen und es draußen stürmt, dann träumt man sich gern an wärmere Orte. Diesen Traum sollte man in die Realität umsetzen. Wie wäre es also mit einem Wochenende in der italienischen Schweiz im Hotel Eden Roc in Ascona? Bereits mehrfach ist das Hotel als bestes Ferienhotel der Schweiz ausgezeichnet worden. Und das Hotel ist nicht nur etwas für die Sommerferien, denn es hat ganzjährig geöffnet. Das Klima ist mild und auch in den Wintermonaten kann man (mit Jäckchen) draußen unter Palmen sitzen. Das Hotel liegt direkt am Lago Maggiore und ist ein kleines Paradies. Wir waren im Sommer da und haben im Hotel Eden Roc die perfekte Mischung aus Schweizer Spitzenqualität und italienischem Dolce Vita erlebt. Unser Hotelzimmer Wir haben eine wunderschöne Suite bezogen, dessen ganz besonderer Reiz ihre Ecklage ist. Man hat einen tollen Allround-Blick auf den See und die hübsche Berglandschaft im Hintergrund. Sowohl das Schlafzimmer als auch das Wohnzimmer haben jeweils …

Foto: Tschuggen Hotel Group

Tschuggen Grand Hotel: Bergsommer in Arosa

Welcher ist dein Lieblingsort in der Schweiz? Diese Frage stellte ich einem meiner Schweizer Freunde kürzlich. Besagter Freund ist in Zürich geboren, hat in St. Gallen studiert und lebt auch heute noch in Zürich, wenn er nicht gerade berufsbedingt durch die Welt reist. Er ist passionierter Skifahrer und hat in jungen Jahren als Skilehrer gearbeitet und kennt dadurch nahezu alle Skigebiete seines Landes. Seine Antwort ließ nicht lange auf sich warten, voller Überzeugung sagte er: „Es ist Arosa.“ Arosa sei im Winter wie im Sommer wunderschön. Ein kleines Paradies, das sich seinen Charakter und seine Ursprünglichkeit bewahrt hat. Das klang vielversprechend. Zusammen mit meiner Kollegin und Freundin Stephanie planten wir einen Trip durch die Schweiz – Arosa sollte unsere erste Station werden. Anreise nach Arosa Wir reisen von Zürich über Chur mit dem Zug nach Arosa (Dauer: ca. 2,5 Stunden). Da wir eine kleine Rundreise durch die Schweiz geplant haben und das Reisen in der Schweiz mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr komfortabel ist, haben wir uns den Swiss Travel Pass besorgt. Mit dem Swiss Travel Pass können Gäste …

Hotel Louis C. Jacob: Hotelschick auf Hanseatisch

Ende Januar machen meine Kollegin und Freundin Julia und ich uns auf den Weg nach Hamburg. Unser Ziel ist das an der Elbchaussee gelegene Hotel Louis C. Jacob. Ankunft im Hotel Louis C. Jacob Schon beim Betreten spüren wir, dass es uns nicht in eine Hotelkette mit genormtem Standard verschlagen hat, sondern dass der Gast hier als Persönlichkeit mit eigenen Bedürfnissen wahrgenommen wird. Da wir etwas eher als geplant angereist sind, ist unser Zimmer noch nicht fertig. Die Wartezeit kommt uns gerade recht, denn was ist spannender als ein Hotel zu erkunden, in welchem schon Zarah Leander und Hans Albers logierten? Ein hanseatisches Stilparadies Von der Eingangshalle gelangt man in die gemütliche Wohnstube, in der um die Mittagszeit ein geschäftiges Treiben herrscht. Geschäftsleute treffen sich zum Business-Lunch, daneben stoßen einige Damen mit Champagner an und ein älteres Ehepaar hat sich den Platz vor dem knisternden Kamin gesichert. Bei unserem ersten Rundgang sind wir von den zahlreichen Design-Details beeindruckt, besonders von den vielen bunten Blumensträußen, die überall im Hotel aufgestellt sind. Im Jacob scheint der Frühling …

Zürich au Lac im Winter

Zürich. Seit mich mein Weg vor einigen Jahren zum ersten Mal in die Schweizer Bankenmetropole führte, war ich verzaubert. Internationaler Flair in idyllischem Ambiente. Der See mitten in der Stadt, die berühmte Bahnhofstrasse und die wunderschöne historische Altstadt, um nur ein paar Highlights zu nennen, hatten es mir angetan. Ich bin danach viele Male wiedergekommen. Dieses Mal im Dezember, um das winterlich-vorweihnachtliche Zürich zu genießen. Anreise im Eden au Lac Zusammen mit meiner Kollegin Stephanie reisen wir am frühen Nachmittag im Hotel Eden au Lac an, in dem wir während unseres Zürich-Besuchs logieren werden. Das traditionsreiche Eden au Lac ist ein 5-Sterne Luxushotel und liegt direkt am schönen Zürichsee. Es wurde im Jahre 1909 im Stil des Neubarock erbaut und hat seitdem Geschäftsleute, Stars und Urlaubsgäste aus aller Welt empfangen. Das sehr privat geführte Hotel mit 50 Zimmern und Suiten verbindet auf angenehme Weise alte Traditionen mit frischen Ideen. Eine davon hat uns besonders begeistert, aber darüber verraten wir später mehr.   Was uns sofort auffällt: Im Eden au Lac fühlt man sich gleich wie …

Hotel Caesar Augustus Capri: Salve, Caesar

Vor zwei Jahrhunderten war es ein Privathaus; ein Refugium für Künstler und Intellektuelle. Heute ist das Caesar Augustus ein familiengeführtes Luxushotel, welches Gäste aus der ganzen Welt anzieht. Dass der historische Charme erhalten bleibt hat sich Francesco Signorini, Eigentümer und Hoteldirektor, zur Aufgabe gemacht. Trifft man Francesco, weiß man, dass er diese Aufgabe mit Bravour meistert. Der schöne Italiener sprüht selbst vor Charme und erzählt mit leuchtenden Augen von seinem Hotel, in dem er nach eigener Aussage 365 Tage im Jahr verbringt. Das Caesar Augustus liegt kurz vor Anacapri in einer wunderschönen Naturlandschaft. Das Hotel hat einen eigenen Garten, in dem Kräuter, Gemüse und Obst angebaut werden. Die Ernte geht direkt in die Hotelküche, wird dort frisch zubereitet und liegt kurze Zeit später auf den Tellern. Doch der Garten dient nicht nur der frischen Küche des Hotels, sondern lädt den Hotelgast auch zu Entspannung und Sport ein. Es gibt viele kleine Rückzugsorte, an denen man die Zweisamkeit genießen kann, im Open AirFitnessstudio trainiert man mit Meerblick und auch der Spabereich ist an der frischen Luft. …

Meliá Villa Capri Hotel & Spa

Auf Capri angekommen, ist unser erstes Ziel das Meliá Villa Capri Hotel & Spa. Das Boutiquehotel liegt im Herzen Anacapris und hat mit 19 Zimmern und Suiten eine charmante Größe. Wir betreten die Lobby und werden herzlich begrüßt. Während wir auf Hoteldirektor Johnny Spanò warten, lassen wir die ersten Eindrücke auf uns wirken. Die Lobby ist in hellen Farben gehalten und mit stilvollen Designmöbeln ausgestattet. Auf der Treppe sind Kerzen und Windlichter aufgestellt – wir fühlen uns wohl und die kleinen Details gefallen uns. Johnny Spanò freut sich über unseren Besuch und nimmt sich viel Zeit, uns sein Meliá Hotel vorzustellen. Der Swimming Pool liegt hinter dem Hotel und bietet viel Privatsphäre für die Gäste. Johnny erklärt uns die „Only Adults Policy“ des Hotels: Das Meliá Capri ist ein Hotel, das für Paare gedacht ist, die sich nach Ruhe und Entspannung sehnen und ihre Zweisamkeit genießen möchten. Er möchte seinen Gästen das bieten, was er verspricht. Dieses Versprechen könnte er nicht halten, wenn der Pool zum Spaßbad mit der entsprechenden Geräuschkulisse werden würde. Es gibt …

Positano – Living the Italian Dream

„It gets worse before it gets better.“ Endlich haben wir Neapel hinter uns gelassen und befinden uns auf der Küstenstraße nach Positano, rechts das glitzernde Meer, links die steilen Felsklippen, wir spüren, dass der beste Teil unserer Reise entlang der italienischen Amalfiküste genau jetzt beginnt. Positano Positano ist einer der bekanntesten und wohl auch schönsten Orte an der Amalfiküste südlich von Neapel. Die vielen bunten Häuschen, die stufenartig in den Berg gebaut sind, bilden die einzigartige Positano-Kulisse. Einst ein armes Fischerdorf wurde Positano Mitte der 1950er Jahre „entdeckt“ und erlangte eine enorme Bekanntheit. Heute ist Positano nicht nur weit über die italienischen, sondern auch über die europäischen Landesgrenzen hinaus bekannt. Viele Amerikaner urlauben in Positano und erleben hier ein romantisch angehauchtes Kontrastprogramm zu ihrer Heimat. Die ca. 4.000 Menschen, die in dem kleinen Ort leben, findet man in New York in einem einzigen Skyscraper. In Positano sollte man gut zu Fuß sein und keine Angst vor Treppenstufen haben. Die hübschen Häuschen sind oft nur durch kleine Stufen-Gassen zu erreichen. Hoch, runter, hoch, runter. Da kann …