Hotels
Kommentare 1

Schlosshotel Velden: Urlaubsparadies am Wörthersee

Bild: Fabian Huber, www.fabijojo.com - Falkensteiner Hotels & Residences

2020 – was für ein Jahr! Als ich im Januar auf Fuerteventura die Reisesaison einläutete, wusste ich noch nicht, dass dies mein vorerst letzter Trip gewesen sein sollte.

Nach vielen reiselosen Monaten, führte mich meine erste Reise „seit Corona“ (man hat das Gefühl, eine neue Zeitrechnung hat begonnen) an einen magischen Ort: Das Falkensteiner Schlosshotel Velden, auch bekannt aus der deutsch-österreichischen Fernsehserie „Ein Schloss am Wörthersee“ mit Roy Black.

Es ist Ende August und als meine Kollegin Antonia und ich am Wörthersee eintreffen, erwartet uns traumhaftes Sommerwetter in einer mediterranen Atmosphäre.

Seespitz Restaurant & Living

Nach dem Einchecken lassen wir uns im Seespitz nieder. Das Seespitz gehört zum Schlosshotel und ist im Sommer der „Place to be“ am See. Im Lounge-Bereich kann man sich erfrischende Drinks schmecken lassen, im Restaurant werden täglich Lunch und Dinner serviert.

Als Willkommensgetränk ist der fruchtig-frische „SeeSpritz“ genau die richtige Empfehlung.

Bild: Daniel Roos, Falkensteiner Hotels & Residences

Bild: Daniel Roos, Falkensteiner Hotels & Residences

Cruise Experiences auf dem Wörthersee

Der Wörthersee wird auch als die Côte d’Azur Österreichs bezeichnet. Am besten lernt man den See im hoteleigenen Motorboot bei einer Cruise Experience mit Robert kennen. Niemand kennt den See und seine Umgebung so gut wie er. Zu jedem Haus hat er zahlreiche Geschichten zu erzählen und versorgt die neugierige Bootsbesatzung mit dem aktuellen „See-Gossip“.  Das Hotel bietet verschiedene Cruise Experiences wie eine Sunset Cruise oder eine Picnic Cruise an.

Bild: Daniel Roos - Falkensteiner Hotels & Residences

Bild: Daniel Roos – Falkensteiner Hotels & Residences

Abendessen im Salon

Das Abendessen lassen wir uns an unserem ersten Abend im Salon schmecken. Das Restaurant ist sehr stilvoll eingerichtet und bei Kerzenschein wird hier ein exzellentes 3-Gänge-Menü serviert. Die Atmosphäre ist gediegen, aber nicht bieder.

Die gemütliche Turmsuite

Ich habe das Glück in einer der Turmsuiten zu residieren. Die Turmsuiten befinden sich direkt in den runden Türmen des Schlosses mit Blick auf den See oder Rosengarten. Mein persönliches Highlight in der Suite: Das runde Bett.

Für Liebhaber eines cleanen und modernen Stils hat das Schlosshotel im Neubau tolle Zimmer und Suiten zu bieten.

Frühstück mit Seeblick

Der Morgen im Schlosshotel beginnt mit einem reichhaltigen Frühstück auf der Terrasse. Hier kann man viele köstliche Leckereien genießen, die man sich zuvor am Buffet ausgesucht hat. Coronabedingt funktioniert dies ein bisschen anders als sonst: Es gibt viele kleine Stationen, an denen man sich seine Lieblingsspeisen zusammenstellen lassen kann. Die Mitarbeiter geben sich viel Mühe und kredenzen liebevoll angerichtete Teller. Ein besonders persönlicher Service, den sich manche Gäste gewiss auch für die Zeit „nach Corona“ gut vorstellen können.

The place to Beach

Den Vormittag verbringen wir im Beach Club des Hotels. Hier kann man sich gemütlich unter Palmen auf eine Liege schwingen, im Pool mit lustigen Tieren planschen oder den direkten Seezugang für ein paar erfrischende Bahnen im Wörthersee nutzen.

Bild: Daniel Roos, Falkensteiner Hotels & Residences

Bild: Daniel Roos, Falkensteiner Hotels & Residences

Bild: Antonia Kasparek

Bild: Antonia Kasparek

Der Spa-Bereich

Am Nachmittag begeben wir uns in das Acquapura Spa. „Acquapura“ bedeutet „reines Wasser“ und steht für die Wasser- und Wellnesswelten in den Falkensteiner Hotels. Wer die Ruhe mag, der ist hier genau richtig. Im Gegensatz zum Beachclub ist deutlich weniger los. Der beheizte Panorama-Gartenpool ist wunderschön und wir haben ihn an diesem Nachmittag fast für uns alleine.

Der Spa-Bereich ist 3.600 Quadratmeter groß und neben Massagen kann man hier auch Beauty-Treatments buchen. Ich habe mich bei der Wahl der Behandlung für „Entspannung“ entschieden und wurde mit einer Aroma-Ganzkörpermassage, Kräuter Body Scrub und einer entspannenden Kopf-/ Nackenmassage verwöhnt – sehr zu empfehlen!

Sundowner in der Seespitz Lounge

Den Abend läuten wir bei einem Aperitif in der Seespitz Lounge ein. Hier sitzt man direkt am Wasser und kann den Sonnenuntergang über dem See genießen – das beste Abendprogramm.

Abendessen im Seespitz

Nur wenige Schritte von der Lounge entfernt liegt der Restaurant-Bereich. Hier kann man vorzüglich essen. Die Karte hat einige Besonderheiten zu bieten: Die mit „Mochi“ gekennzeichneten Speisen sind traditionelle japanische Gerichte mit europäischen und internationalen Einflüssen. Aus der „Mochi-Serie“ sind insbesondere die Dana Rolls mit Lachs Tempura, Gurke, Avocado, Teriyaki und Trüffel Mayo sehr zu empfehlen.

Man sitzt wunderschön und kann bei gutem Wetter die abendliche See-Romantik einfangen. Aber auch wenn es draußen etwas frischer wird, ist das Dinner im Seespitz dank einer großzügigen Überdachung möglich.

Anreise mit dem Mazda CX-5

Unsere Reise zum Wörthersee haben wir mit dem Mazda CX-5 unternommen. 906 km zeigt das Navigationssystem auf dem 8-Zoll-Display in der Mittelkonsole für die Entfernung von meiner Kölner Adresse bis zum Wörthersee an. Eine ordentliche Strecke. Mit dem richtigen Gefährt jedoch gut machbar. Lange Touren mit viel Gepäck meistere ich am liebsten mit einem stattlichen, komfortablen SUV. Schließlich verbringt man mitunter viele Stunden im Auto. Der CX-5 bietet insbesondere viel Komfort und Sicherheit: Das Advanced Head-up Display projiziert Geschwindigkeit, Routenführung und Verkehrszeichen direkt auf die Windschutzscheibe, sodass man sich ganz auf den Verkehr konzentrieren kann. Die intelligente i-Activsense Sicherheitstechnolgie bietet dem Fahrer eine gute Unterstützung und ist bei einer drohenden Kollision in der Lage das Fahrzeug abzubremsen oder zum Stillstand zu bringen.

In Zeiten von Corona bietet das Auto darüber hinaus ohnehin ein ganz persönliches Gefühl der Sicherheit und Flexibilität.

Hommage an das Falkensteiner Schlosshotel Velden

Das Schlosshotel Velden besticht mit seiner einzigartigen Lage am See und dem Mix aus historischen und modernen Elementen. Dass viele Gäste jedes Jahr wiederkehren liegt gewiss auch an der Herzlichkeit und dem perfekten Service. Gastgeberin Julia von Deines ist es ganz wichtig, dass sie und ihr Team stets für die Gäste da sind. Dadurch fühlt man sich sehr sicher und gut aufgehoben. Und das ist in den aktuellen Zeiten bei der Wahl des Urlaubsortes wichtiger denn je.

Das Schlosshotel ist ein perfektes Ganzjahresziel und bietet insbesondere jetzt in der kalten Jahreszeit viele Entspannungsmöglichkeiten im Spa-Bereich.

Bild: Michael Egger, Falkensteiner Hotels & Residences

Bild: Michael Egger, Falkensteiner Hotels & Residences

Dieser Artikel ist in Kooperation mit dem Falkensteiner Schlosshotel Velden und der Mazda Motors Deutschland GmbH entstanden. Vielen Dank für die angenehme Zusammenarbeit!

Verwandte Artikel:

1 Kommentare

  1. Rosabelverde sagt

    So eine schöne Spätsommerreminiszenz in diesen trüben Oktobertagen!

    Man kriegt schon beim Lesen gute Laune, die den Herbstblues vertreibt.

    Den Salon find ich witzig: ‚Barock’tapete-mit-Gorillafoto ist einfach eine unübertreffliche Kombi. Genau die Mischung von Ernstgemeint und Komik, bei der ich ich wohlfühle. :-)))

    Ich weiß jetzt nicht, ob ich eher wassersüchtig oder eher hungrig werde nach Ansicht deinern Fotos!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.